Tuerblattaufbau

Allgemein, Innentüren, Türen

Tuerblattaufbau und Innenleben von Türen
Die unsichtbare Qualität einer Tür

Der Tuerblattaufbau von Türen (auch Mittellage, Einlage oder Kern genannt) ist als zentrales Qualitätsmerkmal nicht sichtbar. Das Innere der Tür ist jedoch entscheidend für Qualität, Stabilität, Nachhaltigkeit und Gewicht einer Tür. Deshalb werden Türen entsprechend dem Aufbau und Innenleben unterschieden, der sogenannte Tuerblattaufbau.

stabverleimt:
Bei einer stabverleimten Massivholztür sind massive Holz-Stäbe miteinander verleimt und bilden gleichzeitig Mittellage und Oberfläche der Tür. Im Unterschied zur Schichtverleimung wird keine Holzschicht zusätzlich aufgebracht, sodass das feinstreifige Erscheinungsbild der Stäbe das Design der Tür dominiert.

schichtverleimt:
Bei einer schichtverleimten Massivholztür sind massive Holz-Stäbe miteinander verleimt und bilden eine Mittellage zwischen den Oberflächen der Tür. Die Massivholz-Oberfläche ist als komplette Schicht auf die Stäbe verleimt. Die Tür erhält dadurch eine exzellente Stabilität und bietet einen hervorragenden Schallschutz. Zudem kommt die natürliche Holz-Maserung großflächig zur Geltung.

Vollspan:

Bei Türen mit Vollspanplatte sorgt im Inneren eine durchgängige Spanplatte ohne Bohrungen für hohe Stabilität. Alternativ wird mitunter eine mitteldichte Faserplatte (MDF) verarbeitet. Sie sind der hochwertigste Kern für alle Echtholz-furnierten Türen, CPL-Türen, HPL-Türen und Lack-Türen.

Vollspan

Vollspan

Röhrenspan:

Bei Türen mit Röhrenspanplatte (auch Röhrenspankern genannt) besteht der Kern aus einer Spanplatte, die mit Röhren ausgebohrt werden. Die Tür wird dadurch deutlich leichter, weist jedoch auch eine etwas geringere Stabilität im Vergleich zur Vollspanplatte auf.

Röhrenspan

Röhrenspan

Wabeinlagen:

Bei Türen mit Wabeneinlage besteht der Kern aus leichten Waben, welche aus gefalteter Pappe oder Karton gefertigt sind. Aufgrund der geringen Qualität werden diese im deutschsprachigen Raum nur noch vermindert angeboten.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Diesen Beitrag teilen: